Über mich

Die Orgel, das Spiel mit dem Wind

Auf dem Zauberpfad der Notenzeichen,
dem Geäst der Schlüssel, Signaturen,
auf dem Tastwerk, das die Füß‘ und Hände
eines Organisten bändigen, entweichen
gottwärts, geistwärts alle höchsten Strebungen,
strahlen, was an Leid sie je erfuhren,

aus im Ton. In wohlgezählten Bebungen
löst der Drang sich, steigt die Himmelsleiter,
Menschheit bricht die Not, wird Geist, wird heiter.
Denn zur Sonne zielen alle Erden,
und des Dunkels Traum ist: Licht zu werden.

(Hermann Hesse)

Schöner kann man Orgelmusik, ja Musik allgemein nicht beschreiben – die Musik erhebt und erfreut die Menschen, kann aber auch aufrütteln und erschüttern. Ich freue mich, wenn ich Ihnen von Zeit zu Zeit mit meiner Musik solche Erlebnisse schenken kann. Hier können Sie mehr über mich und meinen künstlerischen Werdegang erfahren.

Konzerte

Europaweite Konzerttätigkeit mit Programmen, die abwechslungsreich und stilistisch genau auf das jeweilige Instrument abgestimmt sind.

Lehre

Ab Wintersemester 2021/22 bin ich als Dozentin für Künstlerisches und Liturgisches Orgelspiel an der EHK Halle tätig.

Kirchenmusik & Chorleitung

Musik als zentraler Teil der Verkündigung und als gemeinschaftsstiftende Kraft in der Chorarbeit.

Anna-Victoria Baltrusch

Kirchenmusikerin, Konzertorganistin, Pianistin

Ausführliche Vita

Anna-Victoria Baltrusch wurde 1989 in Berlin geboren. Seit ihrem 5. Lebensjahr erhielt sie Klavierunterricht, seit 1998 zusätzlich Orgelunterricht. Ab 2002 war sie Jungstudentin des Julius-Stern-Institutes der UdK Berlin in den Fächern Klavier (Prof. Doris Wagner-Dix und MiJoo Lee) sowie Orgel (bei Prof. Dr. Andreas Sieling). Nach ihrem Abitur 2008 studierte sie an der Hochschule für Musik Freiburg im Breisgau die beiden Studiengänge Evangelische Kirchenmusik (Master, ehemals A) und Klavier (Bachelor). Zu ihren Lehrern zählten im Fach Orgel Prof. Martin Schmeding, Frédéric Champion und Prof. Zsigmond Szathmáry; in Chorleitung Jan Schumacher und Prof. Manfred Schreier und in Klavier Prof. Gilead Mishory. Im Oktober 2016 legte sie ebendort ihr Konzertdiplom im Fach Orgel mit Auszeichnung ab. Anna-Victoria Baltrusch ist sechsfache Erste Preisträgerin des Bundeswettbewerbs Jugend musiziert in den Kategorien Orgel und Klavier und wurde zusätzlich mit zahlreichen Sonderpreisen ausgezeichnet. Ebenso ist sie mehrfache Preisträgerin des Steinway-Klavierwettbewerbs sowie des Bachwettbewerbs Köthen und des Klassikwettbewerbs Münster.

Im Oktober 2009 gewann sie den Ersten Preis beim renommierten Internationalen Orgelwettbewerb der Bach-Gesellschaft Wiesbaden, im März 2010 erspielte sie sich ein Stipendium des Deutschen Musikwettbewerbs im Fach Orgel, verbunden mit der Aufnahme in die 55. Bundesauswahl Konzerte junger Künstler sowie in die Künstlerliste – Solisten des Deutschen Musikwettbewerbs.
Im September 2011 errang sie den Zweiten Preis im Fach Orgel beim 60. Internationalen Musikwettbewerb der ARD.
Im Mai 2013 gewann Anna-Victoria Baltrusch den Ersten Preis sowie den Sonderpreis für die beste Interpretation einer Sonate von August Gottfried Ritter beim Internationalen August-Gottfried-Ritter-Orgelwettbewerb in Magdeburg.
Im Juli 2013 erhielt sie den Zweiten Preis bei der  International Organ Competition in St. Albans (GB). Im Oktober 2015 gewann sie den Zweiten Preis beim Internationalen Bach-Liszt-Orgelwettbewerb Erfurt-Weimar.

Von Oktober 2010 bis September 2014 wurde Anna-Victoria Baltrusch vom Evangelischen Studienwerk Villigst gefördert, im März 2012 erhielt sie ein Stipendium der Brahms-Gesellschaft Baden-Baden e. V., verbunden mit einem dreiwöchigen Studienaufenthalt im Brahmshaus Baden-Baden.

Anna-Victoria Baltrusch konzertierte als Organistin wie auch als Pianistin in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, Spanien, Frankreich, Luxemburg, Großbritannien, Dänemark, der Slowakei, Russland und der Türkei. Im Januar 2012 debütierte sie in der Berliner Philharmonie. Sie konzertierte mit Klangkörpern wie dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, der Neuen Philharmonie Westfalen, dem Brandenburgischen Staatsorchester oder dem NDR-Rundfunkchor und ist ebenso als Kammermusikpartnerin und Liedbegleiterin sehr gefragt.

Von 2008 bis 2014 war Anna-Victoria Baltrusch Organistin an der Ev. Matthäusgemeinde und Chorleiterin in St. Peter und Paul in Freiburg, von September 2014 bis Oktober 2015 übernahm sie in Elternzeitvertretung die Bezirkskantorenstelle an der Ev. Christuskirche in Bad Krozingen. Von WS 2015/16 bis SoSe 2019 hatte sie einen Lehrauftrag für Künstlerisches Orgelspiel an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig inne, seit Februar 2016 ist sie zudem Organistin an der Alten Tonhalle-Orgel des Neumünsters Zürich.

Anna-Victoria Baltrusch ist darüber hinaus Gründungsmitglied des Klaviertrio Ligeia und seit Mai 2017 künstlerische Leiterin des freien Kammerchors TonArt Zürich.

Zum Wintersemester 2021/22 wurde Anna-Victoria Baltrusch als Dozentin für künstlerisches und liturgisches Orgelspiel an die Evangelische Hochschule für Kirchenmusik Halle (Saale) berufen.

So nehmen Sie mit mir Kontakt auf

Einfach bitte Namen, E-Mail-Adresse und Ihre Nachricht unten eintragen und ich melde mich bei Ihnen zurück.

    Ihre Nachricht:
    Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung.